go to the ElectricEmperor.com home page

Warum hat Cannabis in der Geschichte eine so wichtige Rolle gespielt?

Holy Moly with 100 year old hemp fiber

illustration © 1996 Ian Worth (photographer); Holy Moly (model); photograph courtesy of the Hempstead Company, 1534 East Edinger #7, Santa Ana, CA, 92705, 1-800-284-4367.

IMPORTANT NOTE: This image may NOT be reused in your own personal web pages. Thank you for honoring the copyrights of the many donors to this CD-ROM.

    Cannabis ist die kräftigste und haltbarste natürliche Weichfaser auf unserem Planeten. Seine Blätter und Blütenspitzen (Marihuana) gehörten in manchen Kulturen bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts für zwei Drittel der Menschheit mindestens dreitausend Jahre lang zu den wichtigsten und am häufigsten verwendeten Arzneimitteln.

    Hanf zählt zu den höchstentwickelten Pflanzenfamilien der Erde und ist eine zweihäusige Pflanze, das heißt, er hat männliche oder weibliche Fortpflanzungsorgane; es gibt auch zweigeschlechtliche Pflanzenstöcke. Er ist ein holziges, einjähriges Kraut, das die Sonne effizienter nutzt als jede andere Pflanze auf unserem Planeten und in einer nur kurzen Wachstumszeit die stattliche Höhe von 4 bis 7 Metern erreicht. Hanf kann in nahezu jedem Klima und auf jedem Boden, selbst in Grenzertragsgebieten, angebaut werden.

    Er ist mit Abstand der ertragreichste nachwachsende Rohstoff der Erde.

English/Englische Originalausgabe

the authorized on-line version of Jack Herer’s “The Emperor Wears No Clothes”
text from “The Emperor Wears No Clothes” © Jack Herer
CD-ROM and web presentation © 0=2

Donate now!

ElectricEmperor is a visitor supported educational web site

$100 donation   $25 donation   $10 donation

Vorige Seite Nächste Seite

Return Button

Inhaltsverzeichnis
Inhaltsverzeichnis
Englische Originalausgabe: Copyright © 1985, 1986, 1991, 1992 by Jack Herer
Deutsche übersetzung: Copyright © 1993 bei Zweitausendeins, Postfach, D-60381 Frankfurt am Main

German version of the »Electric Emperor« converted to electronic form by Joe Wein.